Sonntag, 02 Oktober 2022 14:18

Informationen zum Einsatz 217 am 02. Oktober 2022

Am heutigen Sonntag wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Die Alarmierung der Feuerwehr erfolgte um 11:05 Uhr, das erste Fahrzeug traf 6 Minuten später an der Einsatzstelle ein. Vor Ort waren unsere Einsatzkräfte allerdings über mehrere Aussagen von Betroffenen verwundert. Die BMA befände sich bereits seit 25 Minuten im Alarmzustand und alle Versammlungsteilnehmer müssten seitdem außerhalb des Gebäudes auf die Freigabe durch die Feuerwehr warten.

Bei einer Erkundung am Feuerwehr-Informations- und Bediensystem (FIBS) der BMA konnte schließlich der Grund hierfür festgestellt werden. Die Übertragungseinheit, welche das Auslösen einer Meldergruppe an die Zentrale Leitstelle weiterleitet, war ihrer Funktion nicht nachgekommen. Dementsprechend konnte die Zentrale Leitstelle, welche für die Alarmierung aller Einsätze des Rettungsdienstes und der Feuerwehren im Hochtaunuskreis zuständig ist, keinen Alarm feststellen. Erst aufgrund eines Telefonanrufs durch eine Person vor Ort erfuhr die Leitstelle von der Auslösung der BMA und alarmierte folglich die Feuerwehr um 11:05 Uhr. Warum die Übertragungseinheit nicht funktionierte, wird nun von den zuständigen Behörden geklärt.

Wir möchten klarstellen, dass die Feuerwehr im Falle eines Notfalls nicht nahezu 25 Minuten bis zum Eintreffen benötigt. In der Regel erreichen wir alle Einsatzstellen innerhalb der Hilfsfrist von 10 Minuten. Und auch eine ausgelöste Brandmeldeanlage stellt für uns als Feuermeldung einen dringlichen Einsatz dar, sodass Sonder- und Wegerechte in Anspruch genommen werden.

Mehr in dieser Kategorie: « Tag der offenen Tür

Letzte Einsätze

Hochtaunuskreis-App

Wetterwarnungen

Kontakt

index