Freitag, 25 Oktober 2019 15:02

Übung in der Kronberger Altstadt

Am vergangenen Mittwochabend hatte die Feuerwehr Kronberg die Möglichkeit an einem Gebäude in der Altstadt eine Übung abzuhalten. Als Übungslage wurde ein Brand in einem Wohnhaus in der Altstadt angenommen. Dabei gab es beim Einteffen der ersten Kräfte eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude, des Weiteren befanden sich am Fenster zwei Personen welche drohten zu springen. Im Gebäude wurden außerdem drei weitere Personen vermisst. Um ein realistisches Einsatzszenario, gerade für die Trupps welche unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vordringen sollten, darstellen zu können, wurde das Gebäude mittels einer Nebelmaschine verraucht. Eine besondere Herausforderung stellen in der Altstadt vor allem die beengten Platzverhältnisse dar, welche eine Aufstellung der Fahrzeuge sehr schwierig machen. Gerade das Instellung bringen der Drehleiter an diesem Standort in der Altstadt ist Maßarbeit. Durch die Einsatzkräfte konnte eine Person über die Steckleiter gerettet werden, eine weitere Person wurde über die Drehleiter aus dem Fenster gerettet. Die drei weiteren vermissten Personen im Inneren des Gebäudes konnten durch Trupps im Innenangriff unter Atemschutz aufgefunden und ins Freie gebracht werden.

Durch die nicht alltägliche Möglichkeit in der Kronberger Altstadt solch eine Übung in einem Wohnhaus abhalten zu können war dies eine gute Gelegenheit einen Einsatz mit den Besonderheiten und Schwierigkeiten in der Kronberger Altstadt simulieren zu können. An dieser Stelle ein herzlichen Dank an den Besitzer des Gebäudes für das zur Verfügung stellen des Gebäudes zu Übungszwecken.

Letzte Einsätze

Hochtaunuskreis-App

Wetterwarnungen

Kontakt

index