Dienstag, 01 August 2017 03:09

116-176 Unwettereinsätze

Datum 01.08.2017
Uhrzeit 03:09 Uhr
Einsatzstelle Stadtgebiet Kronberg
Alarmierung
  • Führung
  • Zug 1
  • Zug 2
  • Zug 3
  • Gesamt
Ausgerückte Fahrzeuge KdoW, LF 16/12, DLK 23-12, HTLF 20, TLF 24/50, LF 10KatS, KLF, GW-N, MTF
Weitere Kräfte: Feuerwehr Oberhöchstadt, Feuerwehr Königstein, Stadtwerke
Einsatzbericht

Am frühen Dienstag Morgen zog ein heftiges Unwetter über die Stadt Kronberg und verursachte ein großes Maß an Schäden im gesamten Stadtgebiet. Es kam zu unzähligen umgestürzten Bäumen, Straßen wurden blockiert und Fahrzeuge beschädigt. Zunächst wurden die Hauptverkehrsstraßen von umgestürzten Bäumen oder noch zu fallen drohenden Bäumen befreit. Ein Hinein- oder Herauskommen in die Stadt war zu diesem Zeitpunkt so gut wie nicht möglich, da die Zufahrtstraßen massiv betroffen waren. In der Feuerwehreinsatzzentrale im Feuerwehrhaus Kronberg wurden alle Einsatzstellen erfasst und unter festgesetzten Prioritäten abgearbeitet. Auf der abzuarbeitenden Liste standen unter anderem blockierte Straßen und Zufahrtswege, Bäume die auf Häuser gefallen waren und eine Vielzahl von Autos welche unter umgestürzten Bäumen zerstört wurden. Des Weiteren musste eine Großzahl an Bäumen entfernt werden, da sie drohten auf Straßen oder Fußwege zu fallen und somit eine Gefärdung für die Bevölkerung darstellten. Über den gesamten Tag waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kronberg damit beschäftigt, alle Einsatzstellen abzuarbeiten. Die Feuerwehr Oberhöchstadt war unterstützend auch im Kronberger Stadtgebiet tätig. Des Weiteren kam auch die Drehleiter aus Königstein unterstützend zum Einsatz.

Um ca. 19:00 Uhr war der letzte Einsatz für diesen Tag abgearbeitet, die  Kameraden waren somit annähernd 16 Stunden im Dauereinsatz, um das massive Ausmaß an Schäden und Zerstörung in der gesamten Stadt zu beseitigen.